Autumn/Winter 17/18

Frauen, die sich gegen herrschende Konventionen in der Gesellschaft stellen, selbstbestimmt handeln und denken, ihre Bedürfnisse und Verlangen - SICH in den Vordergrund stellen, sind nicht nur Zielgruppe sondern auch Inspiration der Autumn/Winter Kollektion 2017/2018.

Das Melodrama „All That Heaven Allows" - Regie geführt von Douglas Sirk, war eine ausschlaggebende Inspirationsquelle dieser Arbeit. Gedreht in den 1950ern, handelt der Film von einer Frau, die sich gegen Ihren Stand und die dort vorherrschenden Konventionen stellt und für ihr Glück und die Liebe kämpft.

Silhouetten der 50er Jahremode sowie die farbliche Stimmung des Films flossen in den Designprozess ein. Douglas Sirk der Regisseur, ein Deutscher der vor den Nazis nach Amerika geflohen war, erklärt in Interviews immer wieder wie der deutsche Expressionismus seine Arbeit beeinflusst hatte.Die Gemälde des Expressionisten Ernst Ludwig Kirchner wurden so nach und nach farblich bestimmend für das Gefühl und die Kleidung dieser Fall/Winter Kollektion.

Um einen Bezug zur Moderne zu schaffen, ist die Kollektion durchzogen mit Detailing aus der Bikerszene. War diese Szene jahrzehntelang nur von Männern dominiert, so haben sich zwischenzeitlich Gruppierungen und Gangs gebildet, die ausschließlich Frauen als Mitglieder aufnehmen, die sich gegenseitig unterstützen und für ihre Gleichberechtigung kämpfen.

Collection Autumn/Winter 17/18